The Neil Simon Theatre


Das Neil Simon Theatre, auch bekannt unter seinem ehemaligen Namen Alvin Theatre, ist ein Theatergebäude am New Yorker Broadway, das hauptsächlich für Musicalproduktionen genutzt wird. Das Theater liegt an der 52. Straße.
Das vom Theaterarchitekten Herbert J. Krapp entworfene Gebäude eröffnete am 22. November 1927 als Alvin Theatre den Spielbetrieb. Als erstes Stück wurde das Musical Funny Face mit den Geschwistern Fred und Adele Astaire aufgeführt. In den 30er Jahren bis Mitte der 40er Jahre nutzte CBS das Theater neben dem regulären Theaterbetrieb als Radiostudio. 1935 feierte dort die Oper Porgy and Bess von George Gershwin seine Uraufführung. 1977 wurde das Theater von der Shubert Organization gekauft. 1983 wurde das Theater nach dem Dramatiker Neil Simon umbenannt.
Die ursprüngliche Produktion der Company von Sondheim hat sich am 26. April 1970 geöffnet und hat sechs Tony Awards aus 16 rekordsetzenden Nominierungen gewonnen.
Heute wird das Theater von der Nederlander Organization betrieben. Das Theater verfügt über 1445 Sitzplätze.
Zahlreiche bekannte Schauspieler und Musiker sind im Neil Simon Theater aufgetreten oder haben im Orchester gespielt, dazu gehören neben Fred und Adele Astaire unter anderem auch Ethel Merman, Ginger Rogers, Benny Goodman, Glenn Miller, Gene Krupa, Helen Hayes, Vivian Vance, Gertrude Lawrence und Henry Fonda.